Gärtner ist ein Beruf, bei dem es nie langweilig wird. Auf einen kalten und trockenen April folgte dieses Jahr ein sehr kalter und nasser Mai, das Pflanzenwachstum war gebremst und die frühen Kulturen wie Spinat, Radieschen, Lauchzwiebeln, Kohlrabi, Rhabarber, Rucola und Salate entsprechend später erntereif. Den Gurkenpflanzen machte die kalte Witterung besonders zu schaffen. Nun aber scheint der Juni endlich die ersehnte Wärme zu bringen! Die Vliese können runter, und darunter ist alles schön grün, denn das Unkraut wächst irgendwie immer…………

Kürbis pflanzen im Regen
Möhren jäten
Radieschenernte
Frisches Frühlinsgemüse
Im Hofladen
Kategorien: Uncategorized