Moin, ich bin Jonas und habe seit Mai 2020 das Vergnügen, auf dem Gärtnerhof mitwirken zu dürfen. Ich bin 20 Jahre alt und bin in Lüneburg aufgewachsen und zur Schule gegangen.

Nach meinem Schulabschluss verschlug es mich in das sonnige Australien, wo ich als Backpacker das Land erkundete. Hier war es auch, wo ich unter anderem die Möglichkeit wahrnahm, auf diversen Bio-Farms als Freiwilliger zu arbeiten.

Die durchaus anstrengende Arbeit beim Gemüse- und Obstanbau weckte vom ersten Moment an mein Interesse, und von Tag zu Tag entdeckte ich meine Liebe zu den Pflanzen und allen mit ihnen verbundenen Arbeiten mehr. Besonders wertvoll kam mir der schonende und respektvolle Umgang mit der Natur vor, bei dem Tiere, Pflanzen und Menschen zusammen ein Ökosystem bewirtschaften, hegen und pflegen. Für eine nachhaltige Zukunft und das Wohl aller ging es nicht um Gewinnmaximierung und Ausbeutung, sondern um den sorgfältigen Anbau von Lebensmitteln als kostbare Ressource. Den Pflanzen, die eine so elementare Form von Leben sind, eine Umgebung bieten zu können, in der man sie gedeihen sieht und nach viel Mühe letzendlich ihre Früchte erntet, bereitet mir einfach nur Freude.

Infolgedessen sah ich mich nach meiner Rückkehr aus Australien nach für mich passenden Betrieben um und stieß bei meiner Suche auf den Gärtnerhof. Schnell wurde mir klar: „Da will ich hin!“ Der enorme Anteil an Handarbeit und die Bio-Anbaumethoden mögen auf einige vielleicht abschreckend wirken, jedoch ist dies genau das, was ich mir für meine Zukunft vorstelle. Mein erster Eindruck vom idyllischen Hof und dem lieben Team bekräftigte mich noch in meiner Entscheidung.

 Noch vor ein paar Jahren hätte ich nie gedacht, dass acht Stunden auf dem Wochenmarkt stehen und Unkraut jäten Erfüllung bringen können. Heute erwarte ich freudig die nächsten zwei Jahre meiner Ausbildung zum Gärtner und bin gespannt, was für Herausforderungen und Chancen sie mit sich bringen wird.

Kategorien: Uncategorized